Mittelmaß - der SCP verliert in Stapelfeld

 

Es mussten drei Punkte her doch leider stand man am Ende wieder mit leeren Händen da. Das vierte Spiel in Folge ohne Sieg oder anders gesagt 1 Punkt aus den letzten vier Spielen.

Was passiert war ist kurz gesagt: Auf bescheidenem (und das ist noch milde ausgedrückt, soll aber keinesfalls als Ausrede dienen) Geläuf pfiff der Schiedsrichter mit lediglich einem Assistenten die Partie an.  Schon in der 7. Minute musste SCP Torsteher Harms hinter sich greifen nach dem Lemke auf der linken Seite über den Ball schlug und der gegnerische Spieler alleine aufs SCP Tor zu lief und eiskalt unten einschoss. Der SCP nun immer noch nicht wach, eine Freistoßflanke mit anschließendem gewonnenem Kopfballduell für Stapelfeld brachte dann in der 9. bereits das 2:0. Anschließend schien der SCP aus dem Tiefschlaf erwacht und probierte auf dem „Acker“ fussball zu spielen und wurde in der 18. Minute belohnt als Lindholm im 16er gefoult wurde. Der gefoulte schoss selbst und verkürzte auf 1:2. Darauf viel klein, klein. Wenig Struktur auf beiden Seiten wobei der SCP klar spielbestimmend war. Kurz vor der Pause ein langer Ball von Stapelfeld auf die rechte SCP Seite, Torhüter Harms lief raus, schlug den Ball weg und klärte klar zuerst den Ball und dann Gegenspieler. Zum Entsetzen aller entschied der Schiedsrichter auf Strafstoß für die VSG. Die Chance ließen sich die Gastgeber nicht nehmen. So stand es zur Pause 1:3 aus SCP Sicht.  Zur 2. Halbzeit reagierte Trainer Bruhn und brachte mit Fischer und Meyer zwei neue Offensiv Akteure. Der SCP weiter spielbestimmend, kämpferisch auch. In der 75. Minute gewann Cepni im Mittelfeld den Ball und steckte ihn gekonnt zu Lindholm durch, der den VSG Torhüter überlupfte. 2:3!  Der SCP drückte weiter leider ohne Erfolg. In der 85. Minute war der obligatorische Drops dann gelutscht als Stapelfeld zum Endstand von 2:4 aus Sicht einschob.

Trainer Bruhn: „Ersten 10 Minuten total verschlafen, danach kann ich der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Wir müssen uns irgendwie aus diesem Negativstrudel befreien, darauf arbeiten wir in der kommenden Trainingswoche explizit hin um den Turnaround dann am Wochenende gegen DuWo 08 zu schaffen“

Tore:

1:0 (7. Min), 2:0 (9 Min.), 2:1 (18. Minute Lindholm), 3:1 (42. Min.), 3:2 (75 Min. Lindholm), 4:2 (85. Minute)

- NEWS -

Auch zum nächsten Heimspiel am 01.10.2016 gegen den TSV DuWo 08 liegt unser Saisonheft wieder aus. Ein einmaliges, einzigartiges und gleichzeitig innovatives Heft rund um die neue Liga Mannschaft. Jeder sollte sich eine Ausgabe für den Kostenpreis von 1 EUR gönnen. Eine kleine Spende, ob vor dem Lesen oder hinterher tut der Mannschaft gut. Schon jetzt bedanken wir uns für die großzügigen Spenden. Vielen Dank!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SC Poppenbüttel von 1930 e.V.

Diese Homepage wurde mit 1&1 Do-It-Yourself Homepage erstellt.