0:3 Auswärtsieg beim Rahlstedter SC

 

Der Ligamannschaft des SC Poppenbüttel gelang bei heißen Temperaturen ein selten gefährdeter Auswärtssieg gegen den Rahlstedter SC. Nach dem mühsamen Heimerfolg am vergangenen Wochenende drehte das Trainergespann Bruhn/ Schulz an zwei Stellenschrauben und brachte Czorneij und Ehle von Anfang an.

Wie zu erwarten begann das Spiel auf dem engen Kunstrasenplatz der Rahlstedter mit verhaltenem Tempo, keines der beiden Teams wollte in der Mittagshitze sein Pulver zu früh verschießen. In der 14. Minute wurde Lindholm kurz hinter der Mittellinie eher zufällig von Lemke angespielt. Dieser konnte in seiner typischen Art Fahrt aufnehmen, zwei Gegenspieler abschütteln und auch den Torwart überwinden. Sein bereits siebter Treffer in der noch jungen Kreisligasaison. Mit der knappen Führung wäre es auch beinahe in die Halbzeit gegangen. In der 44. Minute wird Lemke jedoch ein letztes Mal halbhoch auf links angespielt. Nach schulbuchmäßiger Ballannahme bringt er den Ball nach innen auf Paddy Meyer, der seine Abschlussstärke abermals unter Beweis stell und das Spielgerät im Tor unterbringt. Mit 2:0 ging es in die wohlverdiente Pause.

Scheinbar gewillt dem Spiel zu einer schnellen Entscheidung zu verhelfen, erspielte sich die Ligamannschaft aus Poppenbüttel gleich zu Beginn der Halbzeit einige große Chancen, ließ diese aber ungenutzt. Dem Gegner aus Rahlstedt gelang trotz des knappen Rückstandes deutlich weniger im zweiten Spielabschnitt. Nach vielen ungenutzten Chancen im weiteren Verlauf der zweiten Halbzeit erzielte Meyer erst in der Schlussphase den dritten Treffer für den SCP. Er wurde gut und freistehend im Strafraum auf der rechten Seite angespielt und konnte mit seinem zweiten Treffer den Endstand herstellen. Für Meyer war es der sechste Treffer der laufenden Saison. Hervorzuheben ist auf der einen Seite der bereits dritte Sieg im fünften Spiel ohne Gegentor. Auf der anderen Seite ist nicht nur im buchstäblichen Sinne die Chancenverwertung zu bemängeln.

Mit dem Sieg gegen Rahlstedt schieben sich die Schulz/Bruhn Männer an Friedrichsgabe auf den 2. Platz vorbei, die ihrerseits deutlich bei Hoisbüttel verloren.Am nächsten Samstag geht es auf der heimischen Bültenkoppel um 13Uhr gegen Hoisbüttel, gegen die man selber in den vergangenen Jahren viele Duelle auf Augenhöhe hatte.

 

Team Manager Timo Sorgenfrey: „Klarer und überaus verdienter Sieg für uns, der auf alle Fälle viel höher hätte ausfallen müssen. Was ich aber heute besonders positiv erwähnen möchte ist die Fairness auf und neben dem Platz. Beide Mannschaften haben zwar gefightet sind jedoch zu jeder Zeit respektvoll und fair miteinander umgegangen. Das zeigt auch, dass der sehr gut pfeifende Schiedsrichter keine einzige Karte zücken musste. Ich finde das sollte in diesen Zeiten einmal klar gesagt werden. Dem Rahlstedter SC wünschen wir viel Glück für den weiteren Saisonverlauf.“  

 

Der SCP spielte folgendermaßen:

Harms – Lemke (ab 87. Strathus) , Schmitz, Rüdiger, Bleek – Lauschat, Czorniej – Meyer, Cepni (ab. 78. Hillig) , Ehle (ab 64. Bünger) – Lindholm

 

Tore:

0:1 (14. Lindholm)

0:2 (44. Meyer)

0:3 (84. Meyer)

- NEWS -

Auch zum nächsten Heimspiel am 3.9.2016 gegen den Hoisbütteler SV liegt unser Saisonheft wieder aus. Ein einmaliges, einzigartiges und gleichzeitig innovatives Heft rund um die neue Liga Mannschaft. Jeder sollte sich eine Ausgabe für den Kostenpreis von 1 EUR gönnen. Eine kleine Spende, ob vor dem Lesen oder hinterher tut der Mannschaft gut. Schon jetzt bedanken wir uns für die großzügigen Spenden. Vielen Dank!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SC Poppenbüttel von 1930 e.V.

Diese Homepage wurde mit 1&1 Do-It-Yourself Homepage erstellt.