Saisonabschluss gemeistert! 3:1-Sieg gegen SC Urania

Doppelter Stefan Winkel und Malte Findeisen knipsen

Dank einer Leistungssteigerung im zweiten Durchgang konnte der SCP auch sein letztes Spiel in der Bezirksliga gewinnen. Lag man nach der ersten Halbzeit noch 0:1 zurück, erhöhte man das Tempo in der zweiten deutlich, sodass der Rückstand durch Tore von Stefan Winkel (2x) und Malte Findeisen in ein 3:1 umgewandelt werden konnte. "Seit dem wir die Meisterschaft errungen haben, konnten wir alle Spiele gewinnen. Wir haben uns nicht hängen lassen und sind alle Spiele vernünftig angegangen damit wir uns nicht nachsagen lassen müssen irgendetwas hergeschenkt zu haben. Sehr gut, dass wir das so umsetzen konnten. Wir gehen voller Freude in die Sommerpause. Rückblickend betrachtet, haben wir in sehr souveräner Manier den Aufstieg geschafft. Wenn man 24 von 30 Spielen gewinnt, dabei 77 Punkte holt sowie 112 Tore schießt, ist das eine sehr beachtliche Leistung. Darauf können wir stolz sein. Ich bin es!", sagte Liga-Manager Nico Sorgenfrey nach Abpfiff der Partie gegen den SC Urania.

Liga-Manager Nico Sorgenfrey im Gespräch über...

...die aktuelle Saison: "Wir wussten von Beginn an, dass wir eine sehr gute Mannschaft zusammen haben. Die Qualität war und ist sehr hoch. Dennoch war der Kader neu zusammen gestellt, mit vielen Neuzugängen und daher mussten wir abwarten wie schnell sich die Mannschaft finden und einspielen würde. Das ist uns von Beginn an gut gelungen. Mit der hohen individuellen Qualität in unseren Reihen war es für die Gegner sehr schwer uns zu schlagen oder auch nur Unentschieden zu spielen. Im Winter konnten wir dann personell qualitativ nochmals nachlegen, sodass die Konstanz in unserer Punkteausbeute stabil bestehen blieb. Dass wir bereits am viertletzten Spieltag die Meisterschaft feiern konnten zeigt, dass wir viele Sachen richtig gemacht haben. Der Aufstieg in die Landesliga ist ein toller Erfolg. Dennoch werden versuchen alle noch ausstehenden Spiele in dieser Saison erfolgreich und mit Anstand zu beenden. Das sind wir uns und dem Verein sowie der gesamten Liga schuldig."

...Kaderplanung für die nächste Spielzeit: "Wir haben aktuell 19 Spieler für die kommende Saison. Der ein oder andere wird sicherlich noch dazu kommen, da wir mit einem 22 oder 23 Mann großen Kader planen. Wir möchten in weiten Teilen den Kader so bestehen lassen wie er ist. Wir haben eine sehr gute Basis, viele Spieler mit hoher Qualität. Darauf wollen wir aufbauen und wollen nicht allzu viel verändern. Dennoch wissen wir um unsere Schwachstellen. Und da müssen wir uns verbessern. Das werden wir auch tun."

...Neuzugänge und Abgänge: "Mit Jannik Stolina und Malte Findeisen werden uns zwei Spieler definitiv verlassen. Beide Jungs sind charakterlich einwandfrei. Wir bedauern ihre Entscheidung, da sie lange in unserer Mannschaft bzw. im Verein tätig waren. Mit Marcel Stadel und Tore Gersch haben wir bereits zwei neue Spieler verpflichten können und das bereits öffentlich gemacht. Wir werden in Kürze über weitere Neuzugänge berichten. Wir werden eine gute Truppe für die Landesliga zusammen stellen. Das Trainerteam um Jörn Großkopf sowie Helge Mau und Olaf Ohrt arbeitet sehr leistungsorientiert. Da liegt es auf der Hand, dass wir alles dafür tun werden eine so schlagkräftige Mannschaft wie möglich auf die Beine zu stellen wie es nur geht.

...Einbindung der Jugendspieler in der Ligamannschaft: "Wir haben eine sehr gute Jugendabteilung unter der Leitung von Rüdiger Voß unserem Vereinsjugendleiter. Durch unsere aktuelle A-Jugendmannschaft, die in der Landesliga spielt, haben wir einen sehr guten Unterbau. Auch der 99er Jahrgang spielt sehr leistungsorientiert (Verbandsliga). Unser Anliegen ist es diesen Spielern eine Perspektive zu geben nach dem Jugendfußball im Herrenbereich weiter zu spielen. Es gibt aus unserer Sicht nichts Schöneres als Eigengewächse aus dem Verein dauerhaft in unserer Mannschaft oder auch in der zweiten Mannschaft zu integrieren. Wir haben sehr kontruktive Gespräche mit den Verantwortlichen der A-Jugendmannschaft geführt und Maßnahmen zur Integration verabschiedet. Diese laufen jetzt bereits an. Wir hoffen in Zukunft möglichst viele Jugendspieler in den SCP-Herrenmannschaften sehen zu können."